Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 117

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     
    Blick über Amazonas und Regenwald

    Brasil, Natur pur

    Brasil, Natur pur
    • Überblick
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Individualreise, teilweise mit Ausflügen in der Kleingruppe
    Reisedauer: 18 Tage/ 17 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Rio de Janeiro - Foz do Iguaçu - Cuiaba/Nord-Pantanal - Manaus/Amazonas - Salvador da Bahía - Chapada Diamantina
    Landpaket: ab € 3230,- p. P. bei 2 Personen
    Flugpaket: ab € 1590,- p.P. (Internationale- und Inlandsflüge) zur Rundreise

    Bei dieser Reise liegt der Schwerpunkt auf den Naturhighlights: Sie reisen von Rio de Janeiro zu den Wasserfällen von Iguaçu und fliegen anschließend in das artenreiche Sumpfgebiet Pantanal, wo Sie zahlreiche Tiere in freier Wildbahn beobachten können. Im Anschluss brechen Sie nach Amazonien auf und unternehmen verschiedene Ausflüge im Dschungel. Den Nationalpark Chapada Diamantina mit seinen grünen Tafelbergen entdecken Sie bei Tageswanderungen.

    Übernachtung: 17 Nächte in regional typischen Unterkünften (Komfort 2 & 3)
    Aktivitäten: halbtägiger Kleingruppenausflug zur Christusstatue in Rio de Janeiro, private halbtägige Tour zur argentinischen und brasilianischen Seite der Wasserfälle, verschiedene Exkursionen in Kleingruppen im Pantanal und im Amazonas-Gebiet, private Ausflüge im Nationalpark Chapada Diamantina; alle Ausflüge werden von einem Englisch sprechenden Guide begleitet
    Eintritte: Christusstatue, Nationalpark Iguaçu auf der argentinischen und brasilianischen Seite, Nationalpark Chapada Diamantina
    Transport: 4x Transfer bei Ankunft am Flughafen, Transfers bei An- und Abreise zu den Lodges im Pantanal und Amazonas-Gebiet, Bustickets Salvador - Lençóis - Salvador
    Mahlzeiten: 17x Frühstück, 4x Mittagessen sowie 6x Abendessen im Pantanal und im Amazonas-Gebiet
    Sonstiges: Meet & Greet bei Ankunft in Rio de Janeiro
    • Weitere Eintrittsgelder

    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Internationaler Flug

    • Inlandsflüge Rio de Janeiro – Foz do Iguaçu, Foz do Iguaçu – Cuiaba, Cuiaba – Manaus, Manaus – Salvador da Bahia

    Rio aus der Vogelperspektive

    Rio de Janeiro aus der Vogelperspektive

    Tag 1 Hinflug nach Rio de Janeiro

    Ein Besuch in Rio de Janeiro darf auf Ihrer Brasilienreise natürlich nicht fehlen. Gleich nachdem Sie gelandet sind werden Sie von Ihrem Fahrer zum Hotel gebracht. Er gibt Ihnen auch gleich ein paar nützliche Tipps. Diese Weltstadt bringt Sie schon einmal in die richtige Stimmung. Ihr Hotel liegt zentral, nur wenige Minuten vom Copacabana-Strand entfernt im Viertel Copacabana. Zu Fuß erreichen Sie alle wichtigen Geschäfte, den Strand und Supermärkte. Alternativ können wir Ihnen auch Unterkünfte direkt am Strand oder im Viertel Ipanema anbieten. Am Abend haben Sie zahllose Möglichkeiten. Empfehlenswert ist auf jeden Fall das kosten des brasilianischen Nationalgetränkes, dem Caipirinha.

    Christusstaue in Rio

    Die Christusstatue ist eines der Wahrzeichen der Stadt

    Tag 2 Rio de Janeiro, Jeeptour

    Sie werden morgens von Ihrem Hotel abgeholt und machen eine Jeeptour zum Corcovado und Sie besichtigen hier die Statue des Christo Redentor. Im Anschluss fahren Sie durch das Künstlerviertel Santa Teresa zum Tijuca Nationalpark – eine Oase der Ruhe in Mitten der pulsierenden Metropole Rio. Genießen Sie hier die spektakulären Aussichten und die Wasserfälle und frische Luft im grünen atlantischen Regenwald. Nach etwa vier Stunden endet der Ausflug am Hotel. Den restlichen Tag haben Sie frei und können in aller Ruhe Bummeln gehen oder einfach entspannen. Schließlich sind Sie in Rio de Janeiro – das Flanieren entlang der Copacabana wird nicht langweilig. Genießen Sie die typisch brasilianische Lebensfreude und beobachten Sie die Einheimischen, wie Sie ihren Tag in der Sonne und am Strand mit sportlichen Aktivitäten gestalten.

    Strand von Copacabana

    Sie verlassen die Metropole Rio und reisen zum ersten Naturhighlight Iguacu weiter

    Tag 3 Rio de Janeiro – Foz do Iguacu

    Sie werden von Ihrem Hotel in Rio abgeholt und zum Flughafen gebracht. Anschließend fliegen Sie nach Foz do Iguaçu an der Grenze zu Argentinien und Paraguay. Bereits bei der Landung auf dem kleinen Flughafen von ‘Foz’ können Sie die Wasserfälle erkennen. Sitzen Sie hierzu am besten auf der linken Seite. Der Transfer zu Ihrem Hotel, welches zentral in Foz do Iguaçu liegt, ist organisiert. Hier können Sie der tropischen Hitze entfliehen, die von September bis Mai herrscht, denn Ihr Zimmer ist klimatisiert. Wenn Sie mehr Luxus möchten, können Sie auch in dem einzigartigen Hotel Das Cataratas im Nationalpark, direkt bei den Wasserfällen übernachten. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und wir organisieren Ihnen diese Alternative. Den Rest des Tages steht zur freien Verfügung. So können Sie beispielsweise einen Ausflug in den Vogelpark unternehmen oder den gigantischen Itaipu Staudamm an der Grenze zu Paraguay besichtigen.

    Touristin schaut auf die Wasserfälle

    Ausblick auf die Wasserfälle von Iguacu

    Tag 4 Aufenthalt in Foz do Iguacu

    Heute werden Sie gegen 8 Uhr morgens abgeholt. Sowohl die brasilianische, als auch die argentinische Seite der Wasserfälle besuchen Sie heute zusammen mit Ihrem Guide. Sie starten auf der argentinischen Seite. Ihr Guide übernimmt die Reisepässe und erledigt die Formalitäten beim Grenzübertritt. Der Weg zu den Wasserfällen wird mit einer kleinen Bahn zurückgelegt. Auf der Fahrt durch das tropische Gebiet können Sie mitunter Nasenbären oder braue Kapuzineraffen sehen. Ziel des Ausflugs ist der sogenannte Teufelsschlund, “La Garganta del Diablo”. Sie können hier beobachten, wie die tosenden Wasserfälle aus dem ruhigen Iguaçu Fluss entwickeln und schauen von der Plattform letztendlich mitten hinein in das Zentrum des Wasserfalls. Am Nachmittag besuchen Sie die brasilianische Seite der Wasserfälle. Erst wandern Sie am Iguaçu Fluss entlang und sehen aus der Ferne, wie die Wassermassen an der anderen Seite hinabstürzen. Obwohl die Aussichtsplattformen hunderte Meter von den Wasserfällen entfernt sind, werden Sie noch vom Wassernebel besprüht. Am frühen Abend werden Sie zurück zu Ihrem Hotel gebracht.

    Traktor mit Touristen

    Sie unternehmen verschiedene Exkursionen durch das Pantanal

    Tag 5 Foz do Iguacu – Cuiaba/ Nord-Pantanal

    Am Abend werden Sie zum Flughafen gebracht und Sie fliegen von Iguacu nach Cuiaba, dem Tor zum Nord-Pantanal. In den folgenden vier Tagen werden Sie das Sumpfgebiet kennenlernen, das über die höchste Konzentration wilder Tiere in ganz Nord-, Mittel- und Südamerika verfügt. Dadurch, dass das Gebiet des Pantanals nicht so dicht bewachsen ist, haben Sie hier die Möglichkeit unzählige Wildtiere und Vögel und mit etwas Glück sogar einen Jaguar in Ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Damit Sie am nächsten Morgen ausgeruht Ihre Abenteuerreise im tiefsten Westen Brasiliens beginnen können, empfiehlt es sich heute Abend früh schlafen zu gehen. Ihre Unterkunft befindet sich im Zentrum der Stadt und zu Restaurants und Bars haben Sie es nicht weit, sodass Sie den Abend hier gemütlich ausklingen lassen können.

    Tierbeobachtung vom Kanu aus

    Vom Kanu aus die Tiere im Pantanal beobachten

    Tag 6 – 8 Aufenthalt im Pantanal

    Am Vormittag werden Sie von Ihrem Hotel abgeholt und in etwa 3 Stunden zu Ihrer Unterkunft, einer landestypischen Fazenda, gebracht. Das Pantanal ist auch die Cowboy-Region Brasiliens und Sie werden hautnah miterleben, wie die “Gauchos” ihrer Arbeit nachgehen. In den kommenden Tagen werden Sie in einer kleinen internationalen Gruppe die Natur erkunden. Ihr Guide wird Ihnen viel zur Landschaft, den vielen verschiedenen Tieren und zum Leben in dieser Region erzählen. Sie unternehmen Wanderungen, fahren mit dem Boot oder Kanu oder entdecken das Land auf dem Rücken eines Pferdes. Die vielen verschiedenen Touren hängen von den Wetterbedingungen und Ihren Interessen ab. Während der Regenzeit (Nov.-März) sind große Teile des Gebiets überschwemmt und die Wildtiere und Vögel drängen sich auf kleinen Vegetationsinseln zusammen. In der Trockenzeit werden Sie nur vereinzelt Teiche mit Fischen sehen, die von Alligatoren und Falken auf Beutezug belagert werden.

    Holzbungalow im Dschungel

    Holzbungalow in einer Amazonas-Dschungellodge

    Tag 9 Pantanal – Manaus/ Amazonas

    Am Vormittag werden Sie zum Flughafen von Cuiaba gebracht. Sie setzen Ihre Reise in ein anderes großes Naturgebiet Brasiliens fort: Amazonien. Sie starten Ihre Dschungeltour mit einer Übernachtung in Manaus, der größten Stadt im Amazonas. Bevor Sie am nächsten Morgen zu Ihrer Lodge im Regenwald aufbrechen, haben Sie die Möglichkeit das Zentrum der Stadt zu Fuß zu erkunden. Besonders die Oper, das “Teatro Amazonas”, der Porto Flutuante, eine floßartige Hafenkonstruktion, die sich dem Wasserpegel des Flusses anpasst, sowie die Markthallen sind ein Besuch wert. Die Oper entstammt noch der Blütezeit Manaus, zur Zeiten des Kautschuk-Booms und in den Markthallen können Sie typische Souvenirs der Region erstehen und bestimmt die ein oder andere exotische Frucht entdecken, die Ihnen bisher noch völlig unbekannt war.

    Touristengruppe im Dschungel

    Exkursion durch den dichten Dschungel

    Tag 10 – 12 Aufenthalt in einer Amazonas Dschungel Lodge

    Der nächste Tag beginnt mit einem Transfer vom Hotel zum Pier am Fluss. Von hier fahren Sie mit einem Boot in ca. 3 Stunden zu Ihrer Lodge. Schon die Bootsfahrt ist ein Abenteuer für sich: Sie werden das “Meeting of the Waters” durchqueren, wo der Rio Negro und der Rio Solimoes mit ihren unterschiedlichen Farben kilometerweit nebeneinander her fließen und sich schließlich zum Rio Amazonas vereinen. Wir haben für Sie eine Lodge mit echtem “Dschungel-Feeling” ausgesucht, denn schließlich ist das der Grund Ihrer Amazonas Reise. Von Ihrer Unterkunft aus unternehmen Sie tagsüber einige Ausflüge. Sie wandern im Urwald, besuchen Indianer in ihrem Dorf oder angeln Piranhas. Auch nachts ist für Abwechslung gesorgt. Sehen Sie sich zunächst den Sonnenuntergang von ihrer Lodge aus an, bevor Sie mit Guide und einem Boot aufbrechen um Kaimane zu suchen. Die Geräusche und vielen Eindrücke des Urwalds werden Ihnen den Atem rauben.

    Blick vom Hafen auf die Altstadt von Salvador

    Blick vom Hafen auf die Altstadt von Salvador da Bahia

    Tag 13 Amazonas – Salvador da Bahia

    Gegen Mittag erreichen Sie wieder den Pier in Manaus. Von hier aus buchen wir Ihnen die beste Flugverbindung nach Salvador da Bahia. Dennoch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Sie nach der Ankunft in Manaus noch eine kurze Wartezeit überbrücken müssen. Dies ist den Abfahrtszeiten der Boote aus dem Dschungel geschuldet. Am späten Abend erreichen Sie dann Salvador da Bahia. Nachdem Sie vom Transfer zu Ihrer Pousada im Zentrum gebracht wurden, erwartet Sie der Trubel der Stadt im Stadtteils Pelourinho. Am nächsten Tag starten Sie von hier zum nächsten Naturhighlight auf Ihrer Rundreise durch Brasilien.

    Zwei Touristinnen in der Chapada Diamantina

    Reisende auf einem Tafelberg Chapada Diamantina

    Tag 14 Salvador da Bahia – Lencois/ Chapada Diamantina

    Nach einer Übernachtung in der Hauptstadt des Bundesstaates Bahia, werden Sie an diesem Tag von Ihrer Pousada abgeholt und zum Busbahnhof von Salvador da Bahia gebracht. Von hier fahren Sie mit dem Linienbus in etwa sieben Stunden nach Lençois. Die lange Fahrt wird Ihnen durch die abwechslungsreiche Landschaft versüßt. So sehen Sie Zuckerrohrplantagen und Bauernhöfe und bekommen einen Einblick in das Leben der Einheimischen. Wenn Sie in Lençois, Ihrem Ausgangsort für Touren in den Nationialpark der Chapada Diamantina ankommen, nehmen Sie am besten ein Taxi zu Ihrer komfortablen Pousada am Rand des Ortskerns. Am Nachmittag können Sie dem gemütlichen Dorf einen ersten Besuch abstatten oder am Pool Ihrer Unterkunft nach der langen Busfahrt entspannen. Abends warten zahlreiche Restaurants und Bars darauf von Ihnen entdeckt zu werden.

    Die Tafelberge in der Chapada Diamantina

    Die spektakuläre Aussicht über die grünen Tafelberge genießen

    Tag 15 – 17 Aufenthalt in Lencois/ Chapada Diamantina

    Zeit, um die Wanderschuhe zu schnüren! In den nächsten Tagen fahren Sie von Lencois in den Nationalpark mit Ihrem persönlichen Guide, der in dieser Region aufgewachsen ist und sich wirklich gut auskennt. Während Ihrer Wanderung entlang von breiten Flussbetten, gelangen Sie zu verschiedenen Wasserfällen. Vergessen Sie Ihre Schwimmkleidung nicht, denn einigen Wasserfällen werden Sie nicht widerstehen können. Vor allem am ersten Tag müssen können Sie einige Passagen nur durch Klettern bewältigen, aber die Anstrengung wird von einer wunderschönen Aussicht auf die grünen Hügel der Umgebung gekrönt. Gegen Nachmittag sind Sie in der Regel wieder zurück in Ihrer Unterkunft, wo Sie sich im Garten von der Wanderung ausruhen können. Es wird jeden Tag bestimmt, welchen Teil des Parkes Sie besichtigen, je nach Wetterbedingungen. Der Pai Inacio, einer der berühmtesten Aussichtspunkte des Parks, ist jedoch garantiert Teil des Programms. Nach zwei Übernachtungen in Lencois nehmen Sie den Nachtbus zurück nach Salvador da Bahia.

    Flugzeugflügel über den Wolken

    Vom Flughafen in Salvador treten Sie Ihre Heimreise an

    Tag 17 Lencois – Salvador da Bahia und Rückflug nach Europa

    Nun endet Ihre Rundreise durch Brasilien. Gegen Morgen erreichen Sie mit dem Bus Salvador. In Eigenregie organisieren Sie den Transfer vom Busbahnhof zum Flughafen. Von hier geht am Abend Ihr internationaler Rückflug.

    Tag 18 Ankunft in Europa

    Am nächsten Vormittag landet Ihr Flieger zurück in Europa, womit Ihre Rundreise zu Ende geht. Sicherlich bringen Sie viele neue Erfahrungen von Ihrer Reise durch Brasilien mit nach Hause.