Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 117

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     

    Allgemeine Brasilien Informationen

    Gemälde in einer Favela

    Zeitunterschied
    Brasilien hat vier Zeitzonen:

    – Westen (Acre, Grenze zu Peru) – MEZ – 6 Std.
    – Zentral (Amazonas und Pantanal) – MEZ -5 Std.
    – Nordosten bis zum Süden (Maranhao bis Rio Grande do Sul) – MEZ – 4 Std.
    – Fernando de Noronha – MEZ – 3 Std.

    Neben den vier Zeitzonen kommt eine weitere Zeitverschiebung durch Sommer- und Winterzeit hinzu.
    Während der deutschen Winterzeit ist in Brasilien Sommerzeit und umgekehrt.
    Strom
    In Brasilien ist die Stromspannung von Bundesstaat zu Bundesstaat sehr unterschiedlich. In Rio de Janeiro ist die Spannung beispielsweise 120 Volt. In vielen Hotels dagegen 220 Volt.
    Es ist nützlich einen Adapter mit auf Ihre Brasilienreise zu nehmen.

    Telefonieren
    Die Vorwahl von Brasilien ist 0055, es folgt die Ortsvorwahl ohne 0 und die Anschlussnummer. Wenn Sie während Ihrer Reise nach Hause telefonieren möchten, können Sie dies beispielsweise über Internettelefonie machen. Viele Internetcafes bieten dies an und es stellt eine günstige Variante dar. Wenn Sie Ihr Handy mit auf Ihre Reise nehmen und damit telefonieren möchten, informieren Sie sich vorab bei Ihrem Telefonanbieter über Preise etc.

    Internet
    Internetcafes sind in Brasilien weit verbreitet, die Gebühr liegt zwischen 1,50 € und 2,50 € pro Stunde.

    Sprache
    Die Amtssprache in Brasilien ist Portugiesisch. Das brasilianische Portugiesisch unterscheidet sich jedoch von dem Portugiesisch welches in Portugal gesprochen wird. (Akzent bzw. Dialekt)
    Englisch wird nur teilweise in den großen Städten von Brasilien gesprochen. Daher ist es hilfreich, sich einen Grundwortschatz des portugiesischen anzueignen. Für die Reise hilft auch schon der Wortschatz aus den Reiseführern weiter.

    Musiker am Flughafen

    Traditionelle Musiker am Flughafen

    Reisepass und Visum
    Bei Reisen nach Brasilien, die nicht länger als drei Monate gehen, benötigen Sie kein Visum. Dann reicht ein Reisepass aus, der bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist.
    Ab dem 26. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen einen eigenen Kinderreisepass, ein Eintrag bei den Eltern im Pass oder der Kinderausweis ist dann nicht mehr ausreichend.
    Bei der Einreise erhalten Sie normalerweise einen Touristenstempel für einen Aufenthalt von höchstens 30 Tagen. Wenn Sie länger bleiben, können Sie das bei der Ankunft angeben und erhalten einen Stempel für höchstens 90 Tage. Wenn Sie erst in einem anderen lateinamerikanischen Land Urlaub gemacht haben und anschließend nach Brasilien weiterreisen, sollten Sie außerdem einen Impfnachweis gegen Gelbfieber bei sich haben. Siehe auch: Gesundheit.

    Wissenswertes zu den Einreisebestimmungen

    Alle Angaben auf dieser Seite gelten für deutsche Staatsangehörige. Wir empfehlen Ihnen, sich auf den Seiten des Auswärtigen Amts über die Einreisebestimmungen nach Brasilien zu informieren. Für Reisende mit anderen Nationalitäten können andere Bestimmungen gelten.
    Wenn Sie kein deutscher Staatsangehöriger sind, dann informieren Sie sich bei der Botschaft Ihres Landes über die Einreisebestimmungen nach Brasilien.

    Reisende mit Schweizer Staatsangehörigkeit können sich auf der Seite der Schweizerischen Eidgenossenschaft informieren, Reisende mit österreichischer Staatsangehörigkeit beim Bundesministerium für Äußeres.

    Geld
    Die lokale Währung ist der brasilianische Real (BRL). Der Wert ist 1 Euro = 4,1207 Real oder 1 CHF = 3,8973 Real (Dezember 2015).

    Gelscheine

    Die einheimische Währung ist der brasilianische Real

    Bargeld und Reiseschecks: Es ist immer empfehlenswert, neben Kreditkarten auch Bargeld oder Reiseschecks mit zu führen. Diese können in US-Dollar oder Euro mitgeführt und in brasilianische Real gewechselt werden. Am praktischsten sind kleine Scheine. Zudem ist der Wechselkurs bei Bargeld meistens besser als bei Reiseschecks.
    Geldautomaten: In Großstädten gibt es zahlreiche Geldautomaten (Banco do Brasil, HSBC und Citibank) an denen Sie US-Dollar oder die lokale Währung abheben können. An den Geldautomaten ist kenntlich gemacht, welche Karten zur Abhebung von Bargeld akzeptiert werden.
    Kreditkarten: Die gängigen Kreditkarten (Visa, MasterCard, American Express) sind landesweit akzeptiert. Kreditkarten werden weitläufig zur Zahlung angenommen z.B. in Hotels, Restaurants, beim Shopping usw. Sie dienen auch als Liquiditätsnachweis und werden bei der Mietwagen Buchung benötigt.
    Trinkgeld: Üblich sind für Serviceleistungen 10%. Achten Sie bei Rechnungen darauf, ob die Serviceleistung schon berechnet wurde.

    Sicherheit
    Wir selber haben in Brasilien nie unangenehme Dinge erlebt. Verhalten Sie sich einfach normal und gehen Sie z. B. nicht mit viel Geld in der Tasche und einer großen Kamera um den Hals abends auf der Copacabana spazieren. Lassen Sie goldene Armbänder, Halsketten, Ohrringe usw. einfach zu Hause und lassen Sie Ihr Geld, Ihre Kamera oder Ihren Rucksack nie herumliegen. Nehmen Sie so wenige Wertsachen wie möglich mit zum Strand und legen Sie Ihre Tasche nicht hinter sich, sondern unter Ihren Kopf bzw. auf den Stuhl neben sich. Verstecken Sie Geld unsichtbar unter Ihren Kleidern (in einem Geldgürtel oder einem Geldbeutel, den Sie um den Hals tragen). Lassen Sie immer so viele Sachen wie möglich im Hotel, auch bei mehrtägigen Trips. So können Sie Diebstahl vermeiden.

    Die brasilianische Botschaft in Berlin hat einige Reisetipps zusammengestellt, die Sie auf der Website der brasilianischen Botschaft finden können.
    In der Presse wird Kriminalität häufig hochgespielt. Es ist überall auf der Welt mit Gefahren verbunden sich in Städten mit über 10 Mio. Einwohnern zu bewegen. Besonders hoch ist diese Gefahr, wenn Sie in nicht kontrollierte Gebiete, wie die Favelas von Rio de Janeiro, São Paulo oder Salvador gehen. In kleinen Städten im Hinterland sind die Menschen sehr friedlich.

    Transport in Brasilien
    Wenn Sie sich auf einen Urlaub in Brasilien vorbereiten, werden Sie schnell feststellen, dass die Entfernungen in Brasilien meistens zu groß sind, um alle Strecken auf dem Landweg zurückzulegen. Für den Transport zwischen den Städten ist ein Inlandsflug die beste Wahl.

    Das Inlandsflugnetz in Brasilien hat ein hohes Niveau und Sie können die Inlandflüge bereits vorher in Deutschland buchen. Wenn Sie mehrere Inlandflüge machen, ist ein Airpass fast immer vorteilhaft. Weitere Informationen über Airpässe und die Bedingungen finden Sie auf unserer Flugseite.

    Stadtbus in Brasilien

    Einige Strecken kann man auch per Bus zurück legen

    Busse
    Bei Überlandreisen ist der Bus das beste Transportmittel. Es gibt so gut wie keine Bahnlinien in Brasilien. erlebe-brasilien bietet zwei Arten von Bustransporten an: Langstreckenbusse und normale Busse.
    Die Langstreckenbusse sind ausgezeichnet. Sie fahren nach Plan, sind komfortabel, mit Klimaanlage, sauber und mit verstellbaren Sitzen, sowie mit Toilette und TV ausgestattet, um die Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Der Service ist eigentlich derselbe wie in einem Flugzeug.
    Die Busfahrt von Salvador nach Lencois in dem Baustein Wandern durch die Chapada Diamantina findet mit einem konventional Bus statt. Diese sind weniger luxuriös, haben aber immer noch z. B. eine Toilette an Bord. Die Plätze im Bus werden immer vorab von erlebe-brasilien reserviert. Das ist auch nötig, denn die Busse fahren oft nur einige Male am Tag und sind schnell voll. Die Busbahnhöfe werden gut bewacht. Es ist immer Polizei anwesend und es gibt einen Informationsschalter. Beachten Sie, dass Sie die Bussteige nur mit einem Fahrschein betreten dürfen.

    Durchschnittliche Reisezeiten in Brasilien:
    Rio de Janeiro – Ouro Preto: 7 Stunden
    Cuiaba – Pantanal Fazenda: 2 Stunden
    Rio – Angra dos Reis (vor Ilha Grande) 2:20 Stunden
    Campo Grande – Pantanal Fazenda: 4 Stunden
    Rio – Paraty: 4 Stunden
    Manaus – Jungle Lodge: ca. 2 Stunden per Boot
    Rio – Sao Paulo: 7 Stunden
    Olinda – Recife: 30 Min.
    Salvador – Lencois (Chapada Diamantina): 6 Stunden
    Recife – Porto de Galinhas: 1 Stunde
    Salvador – Itacimirim/ Praia do Forte: 1 Stunde

    Autovermietung
    Wir buchen Mietwagen auf den Strecken, auf denen wir selber erfahren haben, dass ein Mietwagen von Vorteil ist: Zwischen Salvador und Recife, im Süden des Pantanal und zwischen Rio und Belo Horizonte. Die Straßen sind hier gut asphaltiert und meistens gut gepflegt.

    Taxi
    Taxis haben oft keinen Taxameter. Der Betrag, den Sie zahlen müssen, steht oft auf einer Liste auf der Rückscheibe. Schauen Sie sich also erst mal den Preis an. Sollte es doch einen Taxameter geben, bitten Sie dann den Fahrer ihn anzustellen. Flughafentaxis und Taxis bei den größeren Hotels kosten immer etwas mehr. Wenn Sie erst ein Stück zu Fuß gehen, zahlen Sie weniger. Funktaxis sind etwas luxuriöser als die normalen Taxis und mit Klimaanlage ausgestattet. In den Städten sind die Taxis und Fahrer von unterschiedlicher Qualität. In vielen Taxis gibt es kaum Platz für Koffer. Diese werden dann auf den Vordersitz gelegt, neben den Fahrer. Dann passen nicht mehr als 2 Personen in ein Taxi.

    Was Sie auf Ihre Brasilienreise mitnehmen sollten

     

    Ein Fernglas hilft bei der Tierboebachtung

    Zur Standardausrüstung des Brasilienreisenden gehören:
    Verschließbares, robustes Gepäck. Denken Sie beim Packen daran, dass Sie in der Regel höchstens 20 Kilo pro Person einchecken dürfen (beachten Sie die Vorschriften Ihrer Fluggesellschaft).
    Leichte Baumwollkleidung. Für den Dschungel benötigen Sie Kleidung mit langen Ärmeln/Hosenbeinen. Brasilianer sind sehr modebewusst. Wenn Sie sich in den großen Städten ‘nicht ganz so casual’ kleiden, werden Sie weniger als Reisender ins Auge springen. Slipper sind an Entspannungstagen, z. B. am Strand, ideal.

    Antimückenmittel mit DEET, Sonnenschutzcreme mit zu Ihrer Haut passendem Faktor, Sonnenhut o. Ä., Aspirin, Diarrhöpillen, Pflaster.
    Gut eingelaufene, offene Schuhe, geschlossene Schuhe für den Dschungel und das Pantanal. Fernglas, Taschenlampe, Kamera, EC-Karte, Kreditkarte
    Wertpapiere

    Bewahren Sie Wertpapiere in einem Geldgürtel auf, den Sie unter der Kleidung tragen. Scannen Sie Ihren Reisepass, Führerschein und Ihr Ticket und schicken Sie die Dokumente an Ihre eigene
    E-Mail-Adresse. Wenn Sie die Wertpapiere verlieren sollten, haben Sie immer eine Reservekopie!